Inhalte werden geladen ...

Zierliche Barockkommode

Hessen
Nussbaum, Nussbaummaser
Barock um 1750


Maße:
H x B x T: 73 cm x 98 cm x 56 cm

Beschreibung:
Dreischübige Kommode mit konkav-konvex geschweifter Vorderfront.
Schübe in Nussbaum und Nussbaummaser, wie auch die Seiten je einfach gefeldert.
Gespiegeltes Furnier auf der Deckplatte. Hohlgekehlte Sockelleiste.
Originale Schlösser. Beschläge, wie auch das Furnier auf der Deckplatte ergänzt.

Wissenswertes:
Der Möbeltypus Kommode war erst im Laufe des 17. Jahrhunderts aus der Truhe
entstanden. Die Bezeichnung Kommode kommt von dem französischen Wort „commode“, was sich als „bequem“ ins deutsche übersetzen lässt. Dies bezieht sich auf die einfachere Handhabung der Aufbewahrung verglichen mit einer Truhe.
Ihre idealtypische Form - meist mit drei Schüben - fand die Kommode gegen
Mitte des 18. Jahrhunderts.

Preis: 3200,- €

Vergleichbare Objekte finden Sie in der Literatur:
Wolfgang Schwarze - Antike deutsche Möbel S. 148

Artikel gefunden unter: Kommoden

Auch interessant

<p>Niedersachsen<br />
Mahagoni<br />
Biedermeier um 1820-1900</p>

Kommode & Halbschrank

Niedersachsen
Mahagoni
Biedermeier um 1820-1900

<p>Frankreich (wohl Paris)<br />
Rosenholz, Mahagoni, u.a.<br />
Transition-Stil um 1870-90<br />
 </p>

Pariser Prunkkommode

Frankreich (wohl Paris)
Rosenholz, Mahagoni, u.a.
Transition-Stil um 1870-90
 

<p>Mainz<br />
Nussbaum<br />
Biedermeier um 1835</p>

Satz von drei Mainzer Stühlen

Mainz
Nussbaum
Biedermeier um 1835