Der ökologische Fußabdruck


Nachhaltiges Wohnen mit antiken Möbeln!

Für diesen klassizistischen Dielenschrank wurde vor über 220 Jahren eine Eiche gefällt. Die Eiche stand im Moselgebiet in der Nähe von Trier.
Ein Tischler, ein Schnitzer und ein Schmied haben damals am Schrank mitgewirkt - Handwerker aus der Region.
Vielleicht wurde der Schrank dann nach 100 Jahren einmal restauriert, hübsch gemacht und weiterverkauft. So könnte der Schrank nach 100 Jahren einen weiteren Arbeitsplatz gesichert haben.

Jetzt - weitere 120 Jahre später - ist der Schrank wieder auf dem Markt. Nach wie vor funktioniert er einwandfrei. Er wird seinen Käufer glücklich machen, ihn viele Jahre begleiten und irgendwann - vielleicht in 100 Jahren - wird er restauriert werden.

Das ist Nachhaltigkeit pur!

Bei der Restaurierung von antiken Möbeln nutzen wir nur natürliche Stoffe.
Zum Einsatz kommen die der Zeit des Möbels entsprechenden Materialien. So wird der Schellack Schicht für Schicht aufgetragen bis jede Pore geschlossen ist oder es wird durch hochwertiges Wachs eine dem Original entsprechende Oberfläche erzeugt.

Wachse nutzen wir in erster Linie bei Eichen- und Weichholzmöbeln. Natürlichen Schellack setzen wir bei edlen Hölzern wie Nussbaum, Kirschbaum oder Mahagoni ein.
Um die Oberfläche von stark genutzten Möbeln möglichst robust zu gestalten nutzen wir Öle oder Öl-Wachs-Gemische. Das macht besonders bei Esstischen Sinn, die feucht abgewischt- und auch sonst im Alltag hoch beansprucht werden.

Auch interessant

Möbelrestaurierung unter Patinaerhalt

Ob Kommode, Tisch, Schrank oder Stuhl, wenn antike Möbel sprechen könnten, dann hätten sie wohl so einiges zu erzählen. Geschichten der Jahrhunderte. Genau diese Geschichten "erzählt" die Patina. Jeder Kratzer, jede Macke, jede Verfärbung ist Zeuge einer eigenen kleinen Episode...

Doch was ist genau der richtige Grad von Alters- und Gebrauchsspuren? Was ist erhaltenswert? Wo endet Patina und wo beginnt Verfall?

Heißgeliebte Patina

Möbelrestaurierung unter Patinaerhalt Ob Kommode, Tisch, Schrank oder Stuhl, wenn antike Möbel sprechen [...]
weiter lesen

Was kann es schöneres geben als das alte, originale Leder?

Hier ein kleiner Wasserfleck, da eine Macke, Farbveränderungen durch jahrelange Sonneneinstrahlung. Manche sehen es als Schönheitsfehler an, wir nennen es Patina!

Ein altes Leder lebt von der Veränderung, die es durch die Jahre der Nutzung erfahren hat.

Vom Leben geprägt

Was kann es schöneres geben als das alte, originale Leder? Hier ein kleiner Wasserfleck, da eine Macke, [...]
weiter lesen

...Handwerk hat goldenen Boden!

Antike Möbel sind ein Stück Handwerksgeschichte! Anhand der Konstruktion, der verwendeten Hölzer und der Spuren der Handwerkszeuge lässt sich das Alter und auch die Herkunft des Möbelstückes bestimmen.

Die Vorbildung im Tischlerhandwerk bringt mir nicht nur die Wertschätzung für den Werkstoff Holz, sondern auch für die Tätigkeiten der Handwerker, die mit einfachen Werkzeugen im 17., 18. oder 19. Jahrhundert Möbelstücke hergestellt haben.

Der Meisterbrief

...Handwerk hat goldenen Boden! Antike Möbel sind ein Stück Handwerksgeschichte! Anhand der Konstruktion, [...]
weiter lesen

Mehr Beiträge ansehen