Fitsche


Fitschen sind drehbare Beschläge, die zur Aufhängung von Möbeltüren verwendet werden. Der Vorteil dieser außenliegenden Bänder ist, dass die mit diesem Band gelagerte Tür sich im Regelfall um 180° öffnen lässt.

Fitschenbänder finden wir unter anderem bei Antiquitäten des Barock. Im Biedermeier verzichtete man häufig auf außenliegende Bänder, weil sie die reine Holzoptik des Möbelstückes störten.

Auch interessant

Perlmutt

Perlmutt fand bei antiken Möbeln als Marketerie- oder Intarsienarbeiten Verwendung. Auch auf Möbelgriffen und [...]
weiter lesen

Gründerzeit

Aus kunsthistorischer Sicht ist „Gründerzeit“ ein stilistischer Begriff für die späte Stilphase des Historismus [...]
weiter lesen

Risalit

Der Begriff Risalit kommt ursprünglich aus der Architektur und bezeichnet ein aus einem Gebäude vorspringendes [...]
weiter lesen