Waschen, schneiden, föhnen...


Toller Friseurstuhl aus den 1920er Jahren!

Die Firma Rabenauer-Sitzmöbel-Industrie Ferdinand Büsser GmbH Stuhl- und Tischfabriken, besser bekannt unter dem Namen Büsser Möbel war in den 1920er und 1930er Jahren einer der führenden Hersteller für Sitzmöbel in Deutschland. Es gab ein Musterbuch mit Abbildungen sämtlicher Stuhlmodelle und dazu direkt ein Bestellformular - für die damalige Zeit nicht selbstverständlich.

In dem Katalog ist unter anderem auch der hier gezeigte Friseurstuhl abgebildet. Es gab ihn in verschiedenen Ausführungen: mit Kopfstütze oder ohne, in Birke oder Eiche; mit einem festen Sitzpolster oder eben dem drehbaren, wie es hier auf den Fotos zu sehen ist. Wenn der Friseur mit seinem Kunden fertig war, wurde die Sitzfläche einfach umgedreht - so saß der nachfolgende Kunde auf einem sauberen und nicht vorgewärmten Sitz... Da hat mal jemand mitgedacht!

Aber nicht nur die Funktion war neu und revolutionär, auch das Design war absolut fortschrittlich!
Die konisch zulaufenden Vierkantbeine leiten mit einem eleganten Schwung in die Armlehnen über, die Materialien Holz, Messing und Leder passen perfekt zusammen.

Ein absolut zeitloses und total bequemes Sitzmöbel!

Auch interessant

<h2>Ein ganz besonderes Möbelstück!</h2>

<p>Die einen nennen es Verwandlungssekretär, die anderen einfach Zaubertisch.</p>

<p>Offiziell heißt dieses Möbelstück "Secrétaire à culbute" und es lässt sich mit wenigen Handgriffen von einem Beistelltisch zu einem Damensekretär umbauen.</p>

Secrétaire à culbute

Ein ganz besonderes Möbelstück! Die einen nennen es Verwandlungssekretär, die anderen einfach Zaubertisch. Offiziell [...]
weiter lesen

Mehr Beiträge ansehen